Bühnenbild von der Oper im Steinbruch mit großem Vogel und weißen Kugeln

Hinter den Kulissen bei der Oper im Steinbruch

Am Mittwoch, dem 10. Juli findet die Premiere von der „Zauberflöte“ in der Oper im Steinbruch in St. Margarethen statt. Nachdem wir im vergangenen Jahr bereits bei einem Casting für diese Produktion dabei sein durften, zeigen wir diesmal kurze Videobeiträge, die Einblicke in den Aufbau des gewaltigen Bühnenbildes und die Erstellung der Kostüme gewähren.

Sehen Sie hier den Aufbau der gigantischen Dole mit einer Flügelspannweite von 11 Metern und ein Gewicht von 2,4 Tonnen und erfahren Sie warum dieser Vogel für das Bühnenbild essentiell ist.

Natürlich spielen auch die Kostüme eine wichtige Rolle und vollenden das Gesamtkonzept des Opernspektakels. 130 opulente und farbintensive Kostüme, zahlreiche Masken und Kopfbedeckungen wurden für die diesjährige „Zauberflöte“ designt und angefertigt. Im folgenden Clip spricht unter anderem der Kostümbildner Gianluca Falaschi über die Herausforderungen einer derart großen Bühne und und Regisseurin Carolin Pienkos darüber, wie man es schafft extravagante Kostüme zu schaffen, in denen die Sängerinnen und Sänger in Ihren Bewegungen und beim Singen nicht all zu sehr eingeschränkt werden.

Wir sind schon sehr gespannt auf „Die Zauberflöte“. Sehen Sie die Premiere am 10. Juli LIVE auf fidelio.

Ihre Leonore.

Könnte Ihnen auch gefallen

fidelio-Opern in den Dieselkinos

HERBSTGOLD – Festival in Eisenstadt 11. bis 22. September 2019

Internationales Brucknerfest Linz 2019

siemens festspielnächte

Siemens Fest>Spiel>Nächte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.