Max Simonischek

Hinter den Kulissen bei der Oper im Steinbruch II

Vergangenen Mittwoch hat die „Zauberflöte“ in der Oper im Steinbruch in St. Margarethen seine Premiere gefeiert. Es war ein spannender Opernabend, der sowohl musikalisch überzeugte und bei dem insbesondere das spektakuläre Bühnenbild das Publikum zum Staunen brachte.

Die Inszenierung von Carolin Pienkos und Cornelius Obonya stellt die aufklärerischen Ideale des Librettos in den Vordergrund und ist dabei kurzweilig und unterhaltsam. Dazu trägt nicht unwesentlich bei, dass die Rolle des Papageno – der Ursprungsidee Emanuel Schikaneders folgend – von einem Schauspieler besetzt ist, namentlich von Max Simonischek. Wir waren bei einer Orchesterprobe im Steinbruch zu Besuch, wo wir einige Eindrücke für Sie sammeln konnten und uns Max Simonischek auch für ein Interview zur Verfügung stand. Hier sehen Sie unseren kleinen Beitrag:

 

Ab jetzt finden Sie die „Zauberflöte“ aus der Oper im Steinbruch auch als Video-on-Demand in der fidelio Klassithek! Wenn Sie mehr über die Entstehung dieser Opernproduktion erfahren möchten, dann schauen Sie sich doch unseren Blogbeitrag zu Kostüm und Bühnenbild oder zum Casting an!

Viel Vergnügen!

Ihr Florestan

 

 

Könnte Ihnen auch gefallen

Bühnenbild von der Oper im Steinbruch mit großem Vogel und weißen Kugeln

Hinter den Kulissen bei der Oper im Steinbruch

Der Festspielsommer auf fidelio TEIL 1

150 Jahre Staatsoper

150 Jahre Wiener Staatsoper

Fest der Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.