Luciano Pavarotti ausgeschnitten auf Stab

7 kuriose Fakten über Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti wurde am 12.10.1935 in Modena als Sohn des Bäckers Fernando Pavarotti und Adele Venturi, eine Arbeiterin in einer Tabakfabrik, geboren. Anlässlich seines heutigen Geburtstages haben wir ein paar Anekdoten über den Jahrhunderttenor herausgesucht.

7 kuriose Fakten über Pavarotti

1. Früh übt sich

Seine Kindheitsfreundin und häufige Gesangspartnerin Mirella Freni und er hatten das gleiche Kindermädchen und ihre Mütter waren Arbeitskolleginnen. Gemeinsam sangen sie bei seinem Scala-Debut La Bohème unter der Leitung von Herbert von Karajan.

2. Applaus-Rekord

Am 24. Februar 1988 sang Luciano Pavarotti den Nemorino in Donizettis „Liebestrank“ in der Deutschen Oper Berlin. Bei seiner Darbietung der Arie „Una furtiva lagrima“ geriet das Publikum regelrecht in Extase. Am nächsten Tag schrieb die„Berliner Zeitung“  von einem „nicht enden wollenden“ Beifall. Das Guinness-Buch der Rekorde berichtete von 165 Vorhängen in 67 Minuten. Pavarotti schien diese Anerkennung sehr zu genießen und “badete” mit ausgestreckten Armen im tosenden Beifall.

3. Goldenes Händchen

Pavarotti war ein eifriger Kunstsammler von Matisse-Gemälden. Er besaß auch Restaurants und Immobilien in New York, Barbados, Italien und Monte Carlo. Sein Gesamtvermögen betrug rund 300 Millionen Euro.

4. Pizza, Pasta e amore

Seiner heimatlichen Küche ist er sehr verfallen. In einem Interview mit Die Zeit sagte er : “Ich habe nicht viele Laster. Aber vor einem Teller Fettuccine alla panna, einem Ossobuco mit Polenta kann ich einfach nicht Nein sagen. Und wenn ich es doch mal schaffe, wenigstens abends der Versuchung zu widerstehen, dann passiert’s eben: Ich schlafe schlecht, bin unruhig, wache am Morgen darauf todmüde auf. Oder bereits mitten in der Nacht. Im schlimmsten Fall habe ich einen Albtraum.” Buon appetito!

5. A rose is a rose is a rose

Der belgische Rosen-Züchter Louis Lens kreiert eine Musiker-Serie von Rosen. Unter anderem züchtete er auch eine Pavarotti Rose. Hierbei handelt es sich um eine Teehybride, Floristenrose in rosa mit einem milden Duft.

6. Pop Star Big P

Die Zeit schrieb 2007 über ihn: „Er war der öffentliche Tenor schlechthin. Er war für die Massen da, er umschlang sie, winkte ihnen mit dem Taschentuch zu, lachte, weinte, barmte, siegte.“ Bemerkenswert ist es, dass er es schaffte auch breitere Massen anzusprechen und nicht nur Opernfans. Seine Interpretation von “Nessun Dorma“ schaffte es sogar in die Pop Charts als erste Opernarie aller Zeiten. Zu seinem Konzert im Central Park kamen sagenhafte 500.000 Zuschauer und er gab zahlreiche Crossover-Benefinzkonzerte mit Popstars der 90er Jahren wie zum Beispiel Bryan Adams, Stevie Wonder, Celine Dion, Jon Bon Jovi und den Spice Girls in seiner Reihe “Pavarotti and friends”. Seine CD-Verkäufe schlugen Rekorde.

7. Arrivederci Luciano

Seine Beerdigung fand in der Cattedrale Metropolitana di Santa Maria Assunta e San Geminiano statt und wurde weltweit im Fernsehen live übertragen. Vom 6. bis 8. September 2007 nahmen ungefähr 100.000 Menschen Abschied bei Pavarottis offenem Sarg.

Auf fidelio sehen Sie den Tenor in “Rigoletto” und in Verdis “Messa da Requiem“.

Ihre Leonore

Pavarottti, Spice Girls
Pavarotti mit den Spice Girls 1998
Luciano Pavarotti mit Krone und Kostüm in der Oper Rigoletto
Pavarotti in “Rigolettto”

 

Könnte Ihnen auch gefallen

Dirigent mit Brille am Dirigentenpult

7 kuriose Fakten über Karl Böhm

7 kuriose Fakten über Ruggero Leoncavallo

7 kuriose Fakten über Herbert von Karajan

5 kuriose Fakten über Richard Strauss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.