Franz Schubert

7 kuriose Fakten über Franz Schubert

1. Wien nur du allein

Franz Schubert wurde am 31. Jänner 1797 wurde als dreizehntes von sechzehn Kindern geboren. Von diesen sechzehn Kindern wurden nur fünf älter als ein Jahr. Sein Geburtshaus in der Nussdorfer Straße 54 in Wien ist heute ein Museum.

2. Le „lied“

Durch Schuberts Lieder wurde das deutsche Wort „Lied“  weltbekannt. Es hat sich sowohl im Französischen („Le lied“) als auch im Englischen („The lied“) als Lehnwort durchgesetzt. Schubert verfasste über 600 Lieder.

3. Fanboy

Sein großes Vorbild war Ludwig van Beethoven. Einst sagt Schubert: „Ich glaube schon, es könnte etwas aus mir werden … Aber wer vermag nach Beethoven etwas zu machen?“ Im März 1827 diente er als Fackelträger auf seinem Begräbnis.

4. Unsinnsgesellschaft

Franz Schubert gehörte der sogenannten „Unsinnsgesellschaft“ an. Hierbei handelte es sich um eine Gruppe talentierter junger Künstler, wie Maler, Schriftsteller und Musiker, die sich regelmäßig in einem Gasthaus trafen und eine handschriftliche Zeitung “Archiv des menschlichen Unsinns“ herausgaben. Öfter machte der Freundeskreis auch Ausflüge, welche „Schubertiaden“ genannt wurden.

5. GlücksPILZ

Seine Freunde gaben Schubert den Spitznamen „Schwammerl“ aufgrund seiner kleinen, rundlichen Statur.

6. Tausche Wiegenlied gegen Braten

Einer Geschichte nach soll Schubert eines Tages hungrig in ein Wiener Wirthaus ohne Geld betreten haben. Um für seine Lieblingsspeise Kalbsbraten mit Kartoffel zu bezahlen, vertonte Schubert ein Gedicht, das er im Wirtshaus fand. Nach seinem Tod wurde das Manuskript auf einer Pariser Auktion für 40.000 Franken verkauft. Es handelte sich um sein berühmtes Wiegenlied.

7. Früher Tod

Am 19.11. 1828, also genau vor 190 Jahren starb Schubert nach zwei Wochen Fieber. Seine Krankheit wurde damals „Nervenfieber“ genannt. Er starb wahrscheinlich an der Infektionskrankheit Typhus, die womöglich aus seiner nicht geheilten Syphilis entstand. Er wurde in der Nähe von Beethoven am Währinger Friedhof bestattet. 1888 bekam er ein Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof.

Geburtshaus von Franz Schubert
Geburtshaus von Franz Schubert
Illustration der Unnsinnsgesellschaft; Schubert mit Kaleidoskop
Illustration der Unsinnsgesellschaft; Schubert mit Kaleidoskop

Könnte Ihnen auch gefallen

5 kuriose Fakten über Richard Strauss

Kinder in einer Opernloge

Die 8 nervigsten Dinge im Konzertsaal

5 kuriose Fakten über Nikolaj Rimskij-Korsakow

Hector Berlioz: Symphonie fantastique (3/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.