thomas hampson in front of book wall

Thomas Hampson im Interview

Im Rahmen unserer fidelio-Interviewreihe durften wir unlängst bei Thomas Hampson zu Gast sein. Der überaus freundliche Bariton empfing uns in der Wohnung seiner Tochter Catherine und seines Schwiegersohns Luca Pisaroni direkt am schönen Wiener Naschmarkt. Eine bereits so lange und so erfolgreiche Karriere, wie jene von Thomas Hampson, lieferte natürlich ungemein viel Gesprächsstoff und seine offene und einladende Art hätte uns fast die Zeit vergessen lassen. Nichtsdestotrotz hatte er an diesem Tag bereits eine fünfstündige Probe hinter sich und stand am nächsten Tag auch wieder auf der Bühne der Wiener Staatsoper als Simon Boccanegra in der gleichnamigen Oper von Giuseppe Verdi. Daher wollten wir seine Stimme nicht noch weiter strapazieren, waren aber umso dankbarer, dass er uns die Möglichkeit zu diesem Interview gab.

Es ist nun mittlerweile 30 bzw. 31 Jahre her, dass Thomas Hampson bei den Salzburger Festspielen bzw. an der Wiener Staatsoper sein Debüt gefeiert hat. Die Entwicklungen der Opernbranche während dieser Zeit, die immer größer werdenden Anforderungen an junge Sängerinnen und Sänger und auch die Unterschiede der Häuser und Spielstätten waren nur einige Themen, zu denen wir tiefe Einblicke von diesem großartigen Bariton bekommen haben. Eine so erfolgreiche Karriere in den unterschiedlichen Fächern wie Lied, Konzert und Oper lieferten ebenfalls reichlich Gesprächsstoff, wenngleich vorweggenommen werden kann, dass für Thomas Hampson das Eine nur dienlich und förderlich für das Andere ist. Seiner Erkenntnis nach, lassen Emotionen, Musikalität und Interpretation sich fach- und genreübergreifend gegenseitig befruchten.

Hier unser exklusives Interview mit dem Weltstar:

Auf der Klassikplattform fidelio sehen Sie noch weitere Produktionen mit Thomas Hampson von den 80er Jahren bis zur Gegenwart, wo er mit weiteren Klassikstars wie Jonas Kaufmann, Leonard Bernstein, Anna Netrebko, Lang Lang uvw. auf der Bühne steht. Die Zusammenarbeit mit Maestro Bernstein bezeichnet er als „Schicksalsschlag von Zauberhaftigkeit“! Hier noch ein kleiner Gruß von Thomas Hampson!

Ihr Florestan

Könnte Ihnen auch gefallen

vienna-chamberbrass

Jeunesse Start-Up Konzerte

Speranza-Scappucci

Ein Gespräch mit Speranza Scappucci

Aida-Garifullina

Ein Gespräch mit Aida Garifullina

Maria Jakovleva

Ein Gespräch mit Maria Yakovleva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.